Luftdichte Gebäudehüllle - Fortschritt mit Folgen

Ein gutes Raumklima fördert die eigene Gesundheit, da wir insgesamt 80-90% unseres Lebens in geschlossenen Räumen verbringen und hier durchschnittlich 20.000 Atemzüge nehmen, ist es ein Faktor für unser Wohlergehen.

Früher war die Gebäudehülle aufgrund der verwendeten Materialien luftdurchlässiger, welches an kalten Tagen durch vermehrtes Heizen kompensiert werden musste. Zudem waren diese Materialien oftmals noch Schadstoffbelastet und verschlechterten das Raumklima.

Das Gebäudeenergiegesetz schreibt bei Neubauten eine nahezu perfekte Dämmung vor. Hierdurch wird eine luftdichte Hülle, aus ökologisch verträglichen Materialien, um das Haus erzeugt,  um Wärme im Haus zu behalten und dadurch den CO2-Ausstoß zu mindern.

Doch wie kann eine luftdichte Hülle dem Raumklima guttun?

Die eingesetzten Rundum-Dämmungen inklusive einer luftdichten Sockelabdichtung beschränkt den Luftaustausch und ein ständiges Luft für gesunde Luft im Innenraum scheint der einzige Ausweg. Hierbei lohnt es in eine Lüftungsanlage zu investieren, die kontinuierlich die verbrauchte Innenluft mit Schadstoff freier frisch Luft von draußen tauscht. Somit resultiert aus der Kombination einer luftdichten Bauwerksabdichtung, Dämmung und Lüftungsanlage ein verbessertes Raumklima.

Radonschutz

Zusätzlich bietet eine luftdichte Bauwerksabdichtung bspw. mit EPDM einen Radonschutz. Radon kommt vom Zerfall von Uran aus dem Erdreich und kann durch eine unzureichende Bauwerksabdichtung oder durch Risse in der Sohle ins Gebäude gelangen. Eine erhöhte Radonkonzentration fördert bei langfristigem Einatmen das Lungenkrebsrisiko, an dem in Deutschland jährlich ca. 1900 Menschen sterben.

Die Strahlenbelastung hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab und wird vom Bundesamt für Strahlenschutz (Bfs) regelmäßig geprüft. Sie können die Radon Belastung ihres Bodens mit Bfs-Geoportal nachschlagen.

Bei weiteren Fragen zum Wohnklima und wie diese mit einer EPDM-Bauwerksabdichtung verbessert werden kann, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Sentinel Haus Institut

In Zusammenarbeit mit dem Sentinel Haus Institut, arbeiten wir daran mit BAUDICHT EPDM einen guten Beitrag zum Wohnklima und der Wohngesundheit im Hausbau beizutragen. Sentinel Haus arbeitet daran Lösung zu entwickeln gesünderen Wohnraum zu schaffen. Dabei streben Sie an , gesündere Gebäude zur Regel statt zur Ausnahme zu machen. Das Institut für wohngesundes Bauen hat BAUDICHT EPDM für hilfreich und ratsam bewerte und empfiehlt den Einbau zur Absicherung gegen Schimmel und das Eindringen von Radon und Feuchtigkeit im Neubau.

Sentinel Zertifikat Baudicht Produkt

weitere Themen

Wohngesundheit und ökologisches Bauen im Überblick
Radon - krebserregendes Gas aus dem Erdreich
Was ist BAUDICHT EPDM
Sentinel Haus Institut Logo
Sentinel Haus Institut - Luftdichte Gebäudehülle